Musical: Der Graf von Monte-Christo

von Claudia Harter

Nach den ´drei Musketieren´ wird nun hier in deutscher Erstaufführung ein weiterer Roman Dumas´ auf die Bühne gebracht, was uns als Dumas-Fans natürlich ganz besonders freut. Zumal die Leibziger Inszenierung wirklich großartig ist, obgleich natürlich die Handlung stark gekürzt werden musste. Sie orientiert sich trotzdem sehr dicht am Buch, bis auf das Happy-End, das an die Verfilmung mit Gérard Dépardieu erinnert. Ein etwas einsichtigerer und milderer Graf also, der den Besucher in Leibzig erwartet, was die Figur noch ein wenig sympathischer werden lässt, als Dumas sie angelegt hatte. Verkörpert wird Edmond Dantès von Marc Clear, dem die Rolle auf den Leib geschneidert scheint, so überzeugend stellt er den Grafen in allen Lebensabschnitten dar. Auch Mercédès und Dantès´ Widersacher Villefort, Mondego und Danglars sind gut getroffen, Villefort erinnert von Kostüm und Maske stark an Dumas selbst – war das Absicht? Doch nicht nur die Hauptpersonen überzeugen, auch der Chor ist von herausragendem Niveau, das Orchester ebenso und das Bühnenbild einfach nur faszinierend. Jede Szene ist so unglaublich rund und passend dargestellt, dass der Zuschauer nur gebannt versucht, all das Wunderschöne zu erfassen und eigentlich immer wieder rufen möchte: `Stopp, ich habe noch nicht alles gesehen´. Hier wurde mit Leidenschaft inszeniert und wird mit Begeisterung gespielt, das Ergebnis ist ein Musical, das sich vor teureren Produktionen nicht verstecken muss. Im Gegenteil, es überzeugt weit mehr als große Produktionen, weil man ihm eben den Enthusiasmus aller Mitwirkenden anmerkt und weil die Musikalische Komödie weit mehr Atmosphäre hat, als ein kommerzielles Musicalhaus. Zumal das Niveau der Darbietung sowohl in gesanglicher, musikalischer und bühnenbildnerischer Hinsicht den großen Produktionen durchaus ebenbürtig ist - ja, sie vielleicht sogar übertrifft. Es gibt nur einen Rat, den man hier geben kann: Reingehen, wenn´s geht mehrmals! Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann sich hier ein Video ansehen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.